HomePartei    Publikationen    Universitäten    Jugend    Frauen    Arbeiterbewegung    Internationale Politik    Neues    Kunst und Kultur    Islamische Staatsterrorism/ Human rights   
Gemeinsam gegen Gewalt an Frauen!

Gemeinsam gegen Gewalt an Frauen!


Gewiss haben wir Frauen alle Gewalterfahrungen gemacht. In dem Moment, in dem wir als das andere bzw. zweitrangige Geschlecht innerhalb der häuslichen und familiären Sphäre, an der Schule und in der Gesellschaft wahrgenommen und so zur „Frau“ wurden, öffneten sich Tür und Tor auf die Gewalt. Eine Gewalt, die zur Alltagsordnung gehört und immer eine kulturelle, traditionelle, psychologische, biologische und normative und religiöse Rechtfertigung findet. Sogar wir, als Betroffene dieser Gewaltwelle haben uns daran gewöhnt. Gewalt lässt sich nicht nur auf Körperverletzung und Lebensgefahr reduzieren; Gewalt gegen Frauen ist nicht nur in Vergewaltigung, körperliche Züchtigung durch männliche Verwandte, Defloration von minderjährigen Bräuten, Verstümmlung von Mädchen; es kommt nicht nur durch Schlagstöcken und Schüsse, Fäuste, Gürtelhiebe, Säureattacken und Verbrennungen zum Ausdruck; nein, vielmehr erscheint es auch in der Ignorierung und Missachtung, Spott und Hohn und Geringschätzung und Einschüchterung. Die Bereitschaft sich einer Schönheitsoperation zu unterziehen um dem Schönheitsidealen der patriarchalischen Gesellschaft gerecht zu werden ist auch eine Gestalt dieser Gewalt.
Gewalt gegen Frauen ist zwar kein neues Phänomen, jedoch hat sie in derzeit herrschenden patriarchalischen Welt, politisch, wirtschaftlich und sozial ein beängstigendes Ausmaß gefunden. Die globale Gewaltkette hat mehr als drei Milliarden Frauen auf der Welt gegeißelt.
In „modernen“ Industrieländern, erscheint die Gewalt gegen Frauen in Gestalt von Prostitution, Vergewaltigung, Mord durch den Lebensgefährten oder durch derzeitigen Freund oder den Ex etc., Erniedrigung und Beleidigung, häusliche Gewalt, Pornografie und „Sexindustrie“, sexuellen Belästigungen auf dem Arbeitsplatz; diese Art von Gewalt erfährt einen enormen Zuwachs.
Für das kapitalistisch-imperialistische System des Patriarchats, ist die Gewalt gegen Frauen auf der Welt und die Verfestigung einer frauenfeindlichen Kultur zugunsten der Gewinnmaximierung ein wesentlicher Bestandteil. Heute sind Afghanistan, der Irak der und der Nahe Osten, infolge imperialistischer Invasionen einerseits und der Ausbreitung des fundamentalen Islamismus und Gründung diverser frauenfeindlicher islamische Regierungen anderseits, zum Frauenkerker und Machtgebiet von Männern geworden. Obwohl Gewalt gegen Frauen im Iran eine lange Tradition hat, agiert das islamische Regime seit vier Jahrzehnten mit Peitsche und Religion, den Fesseln der Tradition und Haftstrafen, dem Hijab und der Sittenpolizei und Todesstrafen und Steinigungen, und übt eine weitaus brutalere Form der Gewalt und Kontrolle über die Frauen und ihre Körper aus. Der aufgezwungene Hijab in der islamischen Republik ist ein Indiz für die sexuelle Diskriminierung und Unterwerfung der Frau gegenüber den Männern im islamischen System. Sanktionierende Gesetze und mittelalterliche islamische Strafen, offenkundigen die offizielle Unterdrückung und Diskriminierung von Frauen und legitimieren die Gewalt gegen Frauen unter der Flagge der Ideologie des islamischen Systems, die am Körper der Frau zum Vorschein tritt. Während in der Öffentlichkeit, an Schulen und Universitäten, auf der Straße und auf dem Arbeitsplatz und etc.., Lakaien des Regimes die Frauen kontrollieren, übernehmen Ehemänner, Väter, Brüder und Söhne Daheim die Rolle des Kontrolleurs. Während Frauen aufgrund von Nichtbefolgung der Kleidungsvorschriften in Haftanstalten der islamischen Republik landen, treten zu Hause die Männer in der Familie als Religionswächter auf. Während das Regime Frauen wegen „unsittlicher“ sexueller Beziehungen steinigt, verkünden die Männer zu Hause zur Wahrung ihrer Ehre und ihres Rufes das Todesurteil der Frauen. Während Frauen sich den Repressalien der Lakaien des Regimes entziehen, sind sie alltäglich in der Öffentlichkeit sexuellen Belästigung von Männern ausgesetzt.
Während Säure-Angreifer auf der Straße die Kontrolle übernehmen und Attentate auf Frauen mit „unsittlichem Hijab“ ausüben um das Gesicht und den Körper ein Leben lang mit Gewalt zu brandmarken, werden Frauen zu Hause durch die unerträgliche Gewalt von Männern in der Familie gezwungen sich selbst zu verbrennen; ja, während ……
Die Frauen im Iran sind zum einen der Staatsgewalt des herrschenden islamischen Systems ausgesetzt und zum anderen den Männern, die sich auf frauenfeindliche Ansichten und Werte stützen; die Gewalt gegen Frauen im Iran tritt auf drei miteinander verbundenen Ebenen auf, auf staatlicher, häuslicher und gesellschaftlicher Ebene. Doch der Hauptpfeiler dieser Gewalt ist die Gewalt, die vom Staat hervorgeht. Der Staat propagiert eine patriarchalische und männliche Kultur, archaische Traditionen und frauenfeindliche Ideologien und das in einer ohnehin schon frauenfeindlichen Gesellschaft; so wird durch Gesetzesbündelungen und frauenfeindlicher Politik ein Klima geschaffen, in dem die Gewalt gegen Frauen auf häuslicher und gesellschaftlicher Ebene eskaliert und zum Exzess übergeht.
Seit der Machtergreifung der frauenfeindlichen Islamischen Republik Irans, haben die Frauen -einzel oder gemeinsam zahlreiche Gegenmaßnahmen ergriffen, sei es gegen die kannibalische Gewalt in den Haftanstalten des Regimes, oder der Widerstand gegen den aufgezwungenen Hijab, sexuelle Diskriminierung an Schulen und Universitäten, Familiengerichten etc.…
Gegen die physische und psychische Gewalt an Frauen, rufen wir zur Gegenwehr auf, denn die Duldung dieses Ausmaß an Gewalt nicht weiterhin hinnehmbar.
Verstreuter und vereinzelter Kampf der Frauen genügt der Sache nicht; es besteht mehr denn je die Notwendigkeit eines gemeinsamen Widerstandes.
Gewaltexzesse gegen Frauen im Iran hat sich in allen Lebensbereichen der Frauen eingedrungen und geht in Eskalation über, dies verlangt nach einem gemeinsamen Widerstand. Hand in Hand werden wir die einzelnen Kräfte vereinen und eine Welle des Widerstandes zum revolutionären Sturz des frauenfeindlichen Regimes der islamischen Republik Iran schaffen. Diese Widerstandsaktion wird die Schicksalsgemeinschaft der Frauen, weltweit stärken. Es ist ein Widerstand und ein Kampf gegen die Unterwerfung der Frau, um eine Welt zu schaffen, in der alle Frauen und die gesamte Menschheit frei von Gewalt und Ausbeutung leben können.
Diese Kampagne ist für:
- Jede Frau die unter Gewalt leidet!
- Jede Frau, die sich für das Recht ihrer Kleidungswahl einsetzt!
- Jede Frau, die gegen Steinigung ist!
- Jede Frau, die für die Trennung von Staat und Religion kämpft!
- Jede Frau, die für das Ende der Belästigung, Erniedrigung, Missachtung und körperliche Züchtigung an Frauen kämpft!
- Jede Frau, die gegen Tradition, Sitte und das archaische Gesetz der Zwangsheirat, Kinderheirat etc.. kämpft!
- Jede Frau, die gegen „Sigheh“ (Ehe auf Zeit), die islamische Prostitution ,ist!
- Jede Frau, die gegen Ehrenmorde kämpft!
- Jede Frau, die gegen Ausbeutung von Frauen, sei es auf dem Arbeitsplatz oder zu Hause, kämpft!
- Jede Frau, die gegen die Belästigung und die Verfolgung von Homosexuellen kämpft!
- Jede Frau, die sich für körperliche Selbstbestimmung für das und das Recht auf Abtreibung einsetzt!
- Jede Frau, die gegen diskriminierende Gesetze, islamische Strafmaßnahmen gegen Frauen ist!
- Jede Frau, die für eine Welt kämpft, in der Frauen nicht zum Verkauf und zur Schaustellung ihres Körpers gezwungen werden.
- Jede Frau, die…….
Widerstandsaktion gegen staatliche, gesellschaftliche und häusliche Gewalt an Frauen im Iran
November 2016
Kontaktaufnahme zur Unterstützung und Beteiligung mit unserer Widerstandsaktion gegen Gewalt an Frauen, unter folgender Email:
Karzar.zanan.2016@gmail.com
Unterzeichnet durch:
Atasch Paidar, Frauenaktivistin
Akhtar Kamangar, Frauenaktivistin, politische Aktivistin
Akhgar Farzaneh, Frauenaktivistin
Aram Bayat, Intiatorin der Tanzgruppe Khorshid khanom und Frauenaktivistin
Ariz Mohammadi, Frauenaktivistin
Arghavan Rostami, Frauenaktivistin
Azadeh Partovi, Frauenaktivistin
Azadeh Abbasi, Frauenaktivistin
Asti Piruti, Arbeiteraktivistin und politische Aktivistin
Ashraf Ghyiasi, Frauenaktivistin, politische Aktivistin und ehemalige politische Gefangene
Amilia Spartak, Frauenrechtlerin politische Aktivistin Afghanistan
Anna Mahmoudi, Frauenaktivistin
Anahita Rahmani, Frauenaktivistin, politische Aktivistin und ehemalige politische Gefangene
Owat Sadeghi, Frauenrechtlerin politische Aktivistin
Baghrin Hojatie, Frauenaktivistin
Bahar Golabadi, Frauenaktivistin
irera rahaB , narshFraaBnBuaBF
narshFraaBnBuaBF ,irnrF nrFaB
nitBraiharahaBF sFa narshFraaBnBuaBF ,eirnrF aruh
narshFraaBnBuaBF ,iranBF nevraB
narshFraaBnBuaBF ,iranBF nrBhairaeaBh
narshFraaBnBuaBF ,iranBF nervhBh
narshFraaBnBuaBF sFa diaBaBuieh naaBnBuaB ,iraBur hiare esieBh
Pari Rastegar Frauenaktivistin
Taraneh Hosseini, Frauenaktivistin
Sorayya Fatahi, Frauenaktivistin, politische Aktibistin
Samin Bahar, Frauenaktivistin
Jamiele Rahimie, Frauenaktivistin und politische Aktivistin
Jamiele Nedaie, Frauenaktivistin
Roya Sadeghi, politische Aktivistin
Rizan Moarefie, Frauenaktivistin
Zahra Parastar, politische Aktivistin und Beraterin für Arbeit, Kinder und Jugend
Zahra Mohammadi, Frauenaktivistin
Zari Zahedani, ehemalige politische Aktivistin
Zaman Masudi, politische Aktivistin und Frauenaktivistin auf Internationale Ebene und
Ziba Karbasi, Dichterin
Zienat Ilkhanizadeh, Frauenaktistivin und Kinderrechte
Zienat Abbasi, Frauenaktistivin
Setareh Aschurbeig, Frauenaktistivin -Afghanistan
Sahar Tiam politische Aktivistin
Sahar Naji, Frauenrechtlerin und Flüchtlingsaktivistin
Sarwe Naghshie, Frauenrechtlerin
Samira Bastani, Frauenaktivistin
Suze Amin, Frauenaktivistin
Susan Golmohammadi Frauen u. politische Aktivistin und ehemalige politische Gefangene
Sufia, Frauenrechterlin
Suma Nawabi, politische und Frauenaktivistin
Soheila Ghaderi, Frauenaktivistin
Siran Ebrahimie, Frauenaktivistin
Seyli Ghafar, politische und Frauenaktistivin -Afghanistan
Simin, Frauenaktivistin
Shahla Payam, Frauenaktivistin, politische Aktivistin
Shahin Nawaie
Shirin Hosseini, Frauenaktivistin, politische Aktivistin
Shirin Sharifi, Frauenaktivistin
Shiva Sobhanie, Dichterin und politische Aktivistin
nriaBh irevrFB , diaBaBuieh naaBnBuaBF
Sedigheh Mohammadi, Frauenaktivistin, politische Aktivistin
Ozra Mohammadian Frauenaktivistin-Afghanistan
Fatemeh Eghdamie, Frauenaktivistin,
Fatemeh Karimi, Frauenaktivistin
Farasat Salehie, Frauenaktivistin, politische Aktivistin
Farah Nawabi, Frauenaktivistin
Farzaneh Rahnama Frauenaktivistin-Afghanistan
Fereschteh Sadeghpour Frauen u. politische Aktivistin und ehemalige politische Gefangene
Fariba Amirkhizi Frauenaktivistin, politische Aktivistin
Frida Faraz Frauenaktivistin
Farideh Rezaie, Frauenaktivistin, politische Aktivistin
Farideh Karimi, Frauenaktivistin, politische Aktivistin
Farimah Roschan Frauenaktivistin
Ghodsie Bakhtiari, Bürgerrechtlerin
Kezhal Adamie, Künstlerin
Kuistan Dawud, politische Aktivistin
Kimia Moradi, Frauenaktivistin
Kimia Nourie, Schriftstellerin
Gashin Ghahramanie, Frauenaktivistin
Golavizh Hosseini Frauenaktivistin, politische Aktivistin
Golavizh Mahmoudzadeh, Frauenaktivistin
Golzar Ali, politische Aktivistin
Goli, Pishyari, politische Aktivistin
Goli, Mohammadi, Musikerin
Gouhar Memarzadeh, politische Aktivistin
Giti Zamani, politische Aktivistin
Lale Azad, politische und Frauenaktistivin -Afghanistan
Lawzhe Jawad, Frauenaktivistin
iia haahieaahaBF ,dhBar ntra
rat .8 harsu hihaBF niF nhBauieaBva ,iiaBaBuieh naaBnBuaBF .narshF s ,dhBar iraFBrF
nieehahF ,BF naiiaeiav ndahiehaBF ahu ihahBFu narshFahieah , raBnr rueBaB
eFahaFraBiFrah hrvdhF tsa ihaahBaB sF ahF narshFahieah , ranrv nvaruBridisa
iiaBaBuieh naaBnBuaBF , ranrv derahadrFre
rat sa rFBuraBiF .8 ranrv arzB tFahauaiathaBF aha
Mozhdeh Bamian, Frauenaktivistin
Massi Tehran, Frauenaktivisstin
narshFraaBnBuaBF , raBheh hraBvBtrahe
Mona Roshan, politische Aktivistin und ehemalige politische Gefangene
Mehri Schahmerdi, politische Aktivistin
Mahsa Rozhan, Frauenaktistivin
Mahnaz Haghighat, Menschenrechte Aktivistin
Mahin Shokrollahie, politische Aktivistin
Mahin Shokraie, politische Aktivistin
Mina Ahmadi, Frauenrechtlerin in Afghanistan
Mina Azadi, politische Aktivistin
Minu Irani, politische Aktivistin
Mitra Golmohammadi, Organisation zur Unterstützung Familien politischen Mordopfern
Nazi Abdollahie, Frauenaktistivin
Nahid Karimi, Frauenaktivistin
Nahid Mokri, Frauenaktivistin und Menschenrechtlerin
Nahid Novin, Frauenaktivistin und politische Aktivistin
Nahid Wafaie, Dichterin und Frauenaktivistin
Nasim Azad, Bürgerrechtlerin
Nasim Saadat, politische Aktivistin
Niloufar Paziresh, Frauenaktivistin
Vajiheh Taraneh, Frauenaktivistin
Venus Derakhshan, Frauenaktivistin
Hataw Abdollahie, Jornalistin
Homa Bamian, Frauenaktivistin
Homa Farid, Frauenaktivistin und politische Aktivistin
Houzan Mahmoud, Aktivistin für kurdische Frauenrechte
Hiero Mahmoudzadeh, Frauenaktivistin
Internationale Unterstützung -ordinator of Million women Rise - UK – UK
- Belgium
ssiers: Institut Kurde de Bruxelles
e Bruxelles
eyran: Union des femmes socialistes
lgique
–UK Sara Mohammad: Founder and Chairman for the Swedish national organisation Never



Frauenrechtlerinnen demonstrieren in Teheran für Nasrin Sotoudeh

Frauenrechtlerinnen demonstrieren in Teheran für Nasrin Sotoudeh

Veröffentlicht am 3. Dezember 2012

Zamaaneh– Am Sonntag, dem 2.Dezember versammelten sich iranische Frauenrechtlerinnen vor dem Büro der Teheraner Staatsanwaltschaft, um einen korrekten Umgang mit dem Fall der seit fast 50 Tagen im Hungerstreik befindlichen inhaftierten iranischen Menschenrechtsaktivistin Nasrin Sotoudeh einzufordern,

weiterlesen...

Iran sperrt Dutzende Studiengänge für Frauen

Florian Rötzer /21.08.2012


Die fundamentalistischen Hardliner setzen auch an den Universitäten die Trennung der Geschlechter durch und wollen auch in der Wissenschaft die Überlegenheit der Männer schützen .

weiterlesen...

Inhaftierte Aktivistin Nargess Mohammadi schreibt Protestbrief

Inhaftierte Aktivistin Nargess Mohammadi schreibt Protestbrief

Mohmmadi wurde wegen “regimefeindlicher Propaganda” zu sechs Jahren Haft verurteilt.

weiterlesen...

Zu Hause droht ihr die Todesstrafe

[h1

Zu Hause droht ihr die Todesstrafe Frauencafé hilft lesbischer und politisch engagierter Iranerin -

28.03. 07:25 Uhr

Nürnberg - Wenn das Bleiberecht in Deutschland alleine von den Sprachkenntnissen abhängen würde, hätte Samira Ghorbani Danesh längst ein entsprechendes Papier bekommen müssen.

weiterlesen...

 Inhaftierte Anwältin Nasrin Sotoudeh für Menschenrechtspreis nominiert


Inhaftierte Anwältin Nasrin Sotoudeh für Menschenrechtspreis nominiert

Die ehemalige Bundespräsidentin der Schweiz und derzeitige Vorsitzende der Martin Ennals Stiftung Micheline Calmy-Rey gab die drei Nominierten für die diesjährige Auszeichnung am 24. April bei einer Pressekonferenz in Genf bekannt .

weiterlesen...

Gesundheitszustand von Nargess Mohammadi verschlechtert sich


Gesundheitszustand von Nargess Mohammadi verschlechtert sich

Wie die Webseite “International Campaign for Human Rights in Iran”(ICHRI)berichtet, ist der Zustand der Menschenrechtsaktivistin schlecht .

weiterlesen...

  Condamnation à de la prison pour l’écrivaine et traductrice Iranienne Manijeh Najm Eraghi


Condamnation à de la prison pour l’écrivaine et traductrice Iranienne Manijeh Najm Eraghi

Publié le mai 31, 2012 by soliranparis

30 Mai 2012 nouvelles parvenues d’Iran via les sites de Radio Zamaneh et Kaleme:Une écrivaine et traductrice Iranienne, Manijeh Najm Eraghi, qui est aussi une militante féministes et défenseuse des droits des femme, mais aussi la secrétaire élue de l’Association des écrivains Iraniens,a été arrêtée dimanche dernier,pour purger une peine d’un an de prison,après avoir été convoquée à Téhéran par des éléments des forces de police et du ministère des renseignements .

weiterlesen...

Menschenrechtsaktivistin Mansoureh Behkish zu 4,5 Jahren Gefängnis verurteilt


Menschenrechtsaktivistin Mansoureh Behkish zu 4,5 Jahren Gefängnis verurteilt


Die Gruppe der Trauernden Mütter setzt sich vornehmlich aus Frauen zusammen, deren Kinder während der Unruhen nach der umstrittenen Präsidentschaftswahl von 2009 getötet wurden,

weiterlesen...

Irans islamische Regime, Frauen, leben in der Hölle
 Die Stellung der Frau im Gottesstaat Iran


Nasrin Amirsedghi

- Die Stellung der Frau im Gottesstaat Iran

Im Rahmen der Internationalen Iran-Konferenz Anfang Mai 2008 in Berlin sprach die Publizistin Nasrin Amirsedghi über die Situation von Frauen unter der Herrschaft der Mullahs im Iran nach 1979
Im Rahmen des Panels zum Thema "Gottesstaat und Menschenrecht - Der Charakter des iranischen Regimes" hielt Nasrin Amirsedghi ihre Rede zur "Stellung der Frau im Gottesstaat Iran", die AVIVA-Berlin in gekürzter Fassung mit freundlicher Genehmigung hier veröffentlicht:

weiterlesen...

Azar Nafisi - Die schönen Lügen meiner Mutter. Erinnerungen an meine iranische Familie

Die schönen Lügen meiner Mutter. Erinnerungen an meine iranische Familie

Azar Nafisi - Die Christina Boge

Wie ein modernes Märchen mutet die Erzählung Azar Nafisis an. Jedoch sind es ihre wahren Erinnerungen an eine aufwühlende Familiengeschichte vor dem Hintergrund der politischen Umbrüche im

weiterlesen...

Coming of Age unter schwierigen Umständen politischer Repression im Iran-Circumstance


Coming of Age unter schwierigen Umständen politischer Repression im Iran-Circumstance

Rhea Plangg, September 27 2011, 08:41, 0 comments

In „Circumstance“, führt uns Maryam Keshavarz (Buch und Regie) vor Augen, wie zwei junge Frauen im heutigen Iran mit Restriktion, Familie und sich selbst umzugehen lernen und dabei ihren Alltag mit etwas Farbe aufzufrischen versuchen: Die Einstiegssequenz zeigt die beiden

weiterlesen...

Ist der Islam ein Integrationshindernis? - Essay


Ist der Islam ein Integrationshindernis? - Essay

Nimet Şeker
Kurzbeschreibung:

Während die Integrationsdebatte in kulturell verstandenen Dichotomien geführt wird, haben wissenschaftliche Studien herausgefunden: Islamische Religiosität ist kein Hindernis für das gesellschaftliche Zusammenleben in Deutschland .

weiterlesen...

Roya Hakakian. Bitterer Frühling - Meine Jugend im Iran der Revolutionszeit


Roya Hakakian. Bitterer Frühling - Meine Jugend im Iran der Revolutionszeit

Kristina Tencic

Wem die Twittermeldungen aus dem Iran unzureichend sind, wer die jüngste Geschichte Irans literarisch erkunden und poetisch erfühlen möchte, der/die kommt an Roya Hakakian nicht vorbei .

weiterlesen...

Nasseredin Shah und seine 84 Ehefrauen

Nasseredin Shah und seine 84 Ehefrauen


http://www.imdb.com/video/wab/vi664837145/ hier klicken.

Gefangen im iranischen Knast: Immer um den Teppich herum

Gefangen im iranischen Knast: Immer um den Teppich herum


Der Reporter Marcus Hellwig war 132 Tage in iranischer Haft. Er wollte eine Geschichte über die zum Tod verurteilte Sakineh Ashtiani schreiben. Jetzt hat er ein Buch darüber geschrieben .

weiterlesen...

Situation in Iran bei bei UNESCO-Journalismuskonferenz thematisiert

Zamaaneh, 4. Mai 2012 – Das Thema Iran nahm auf der von rund 700 Journalisten besuchten UNESCO-Konferenz “New Voices – Medienfreiheit für die Transformation von Gesellschaften” in Tunesien großen Raum ein .

weiterlesen...


letzte Änderungen: 18.11.2016 6:30