HomePartei    Publikationen    Universitäten    Jugend    Frauen    Arbeiterbewegung    Internationale Politik    Neues    Kunst und Kultur    Islamische Staatsterrorism/ Human rights   

Iran verstärkt Repression gegen Christen


Der Iran ist eines der Länder, in denen Christen am schlimmsten unterdrückt werden. Derzeit verschärft sich die Verfolgung und Unterdrückung der Christen. Auch die erneute Verhaftung von Pastor Youcef Nadarkhani und weiterer Christen ist dafür ein Indiz. Pastor Nadarkhani ist am Weihnachtstag erneut in Haft genommen worden. Er war erst kürzlich nach internationalen Protesten auf freien Fuss gesetzt worden. Bei einer Weihnachtsfeier verhaftete die Polizei in Teheran auch Pastor Vruir Avanessian .
(4 Januar 2013/fa.) – Pastor Youcef Nadarkhani war erst im September, nach dreijähriger Haft, entlassen worden. Am Weihnachtstag hatte ihn das iranische Regime erneut inhaftiert, wie das christliche Hilfsorganisation Open Doors unter Brufung auf die Organisation Middle East Concern (MEC) berichtet hatte. Pastor Nadarkhani wurde vorgeworfen, er habe seine vorherige wegen evangelistischer Tätigkeiten verhängte dreijährige Haftstrafe nicht komplett verbüsst .
Im Dezember hatten die Behörden angeordnet, dass sich Pastor Nadarkhani täglich im Gefängnis melden müsse. Neue Vorwürfe wurden gegen den Christen jedoch nicht erhoben. Die Medien berichteten ausführlich über die erneute Verhaftung.Einheimische Christen deuten dies als Versuch, die christliche Gemeinde einzuschüchtern .
Die Verfolgung von Christen hält unter dem Regime der Mullahs unvermindert an. Eine Weihnachtsfeier iranischer Christen in Teheran wurde am 27. Dezember unsanft durch eine Gruppe von 15 Polizisten bzw. Mitarbeitern der Staatssicherheit unterbrochen. Einer der Anwesenden bei der Hausdurchsuchung war der armenisch-stämmige Pastor Vruir Avanessian. Er wurde sofort verhaftet und sitzt nun im berüchtigten Teheraner Evin Gefängnis .
Die Polizei durchsuchte die Wohnung von Pastor Avanessian und beschlagnahmte dessen Computer, Literatur und CDs. Sein Gesundheitszustand bereitet Sorge, da er aufgrund einer Nierenkrankheit zwei Mal pro Woche zur Dialyse muss. Glaubensgeschwister haben auf Nachfrage erfahren, dass die Behörden ihn am 31. Dezember zur Dialyse in ein nahegelegenes Krankenhaus und von dort wieder ins Gefängnis gebracht haben .
Die 50 Christen, die bei der Weihnachtsfeier anwesend waren, mussten einen vorbereiteten detaillierten Fragebogen ausfüllen und genaueste Angaben zu ihrer Person machen (z.B. Passwörter für Social Media Netzwerke). Mobiltelefone wurden konfisziert. Die Vorladung zur individuellen Befragung auf der Polizeistation steht noch aus .
Die religiösen und politischen Führer im Iran gehen gegen die wachsende Hauskirchenbewegung vor. Aber auch Christen der anerkannten religiösen Minderheiten – armenische und assyrische Christen – werden bespitzelt und unter Druck gesetzt. Kontakt zu Christen mit muslimischem Hintergrund ist ihnen streng verboten. Open Doors ruft zum Gebet für die verfolgten Christen in Iran auf .


http://www.factum-magazin.ch/wFactum_de/aktuell/2013_01_04_Iran_Pastoren.php

zurück

letzte Änderungen: 24.5.2016 9:09