HomePartei    Publikationen    Universitäten    Jugend    Frauen    Arbeiterbewegung    Internationale Politik    Neues    Kunst und Kultur    Islamische Staatsterrorism/ Human rights   

(Thiopental) Substanz fällt unter die ’Anti-Folter

Bonn/Leverkusen

Zoll entdeckt Wahrheits-Serum für Iran

zuletzt aktualisiert: 02.04.2012 - 15:59
Bonn/Leverkusen (RPO). „Ausfuhr in den Iran - Arzneimittel“ stand auf dem Paket, das die Beamten des Zollamtes Bonn Mitte März stutzig machte. „Bei Paketen in den Iran schauen wir genau hin. Wenn Medikamente drin sein sollen, erst Recht“, sagt Gerd Plinz, Sprecher des Hauptzollamtes Köln. Und der Beamte hatte den richtigen Riecher:



Zoll vernichtet Waffen, Uhren, DVD-Spieler
Fast 5000 Fläschchen mit insgesamt 2,5 Kilogramm Thiopental sollten in den Iran verschickt werden. Plinz: „Die Substanz fällt unter die ’Anti-Folter-Verordnung’, darf ohne Genehmigung nicht ausgeführt werden.“ Die lag jedoch nicht vor. Thiopental ist als Wahrheitsserum bekannt, kann auch zur Vorbereitung von Hinrichtungen durch die Giftspritze verwendet werden und wird daher seit Anfang 2011 auch nicht mehr in die USA exportiert.

Laut Verordnung kann es „zur Vollstreckung der Todesstrafe, zu Folter oder anderer, grausamer, unmenschlicher oder erniedrigender Behandlung oder Strafe verwendet werden“.


http://www.rp-online.de/bergisches-land/leverkusen/nachrichten/zoll-entdeckt-wahrheits-serum-fuer-iran-1.2778637


Die Groupe PANPHARMA ist der lieferanten der Giftspritze Nach Iran .Diese Firma ist auch unter Rotexmedi bekant. Sitz der Firma in :



France ::
Laboratoires PANPHARMA S.A.
Z.I du Clairay - Luitré
35 133 Fougères - FRANCE

Tel :: +33 2 99 97 92 12
Tel. pharmacovigilance :: +33 4 67 10 58 45
Fax :: +33 2 99 97 91 27

panpharma@panpharma.fr



Germany ::
ROTEXMEDICA GmbH
Arzneimittelwerk
Bunsenstrasse 4
22 946 Trittau - ALLEMAGNE

Tel :: +49 41 54 862-0
Fax :: +49 41 54 862 155

info@rotexmedica.com
Firma Rotexmedica :http://www.rotexmedica.de/

zurück

letzte Änderungen: 24.5.2016 9:09